Teppiche für Haustierbesitzer

Teppich mit Hund, Katze & Co.:

Haustiere sind etwas ganz Besonderes, denn ein Haustier ist nicht nur ein Haustier – es ist bester Freund, Seelsorger und Familienmitglied in einem. Ganz gleich, ob du einen Hund, eine Katze oder einen anderen kleinen Vierbeiner besitzt – Haustiere machen ein Zuhause lebendig und familiär. Sie sind überall dort, wo du bist. Sie suchen sich gemütliche Plätze, auf denen sie spielen oder schlafen können.

Oft sind Teppiche die bevorzugte Wahl. Viele Haustierbesitzer werden nun aufschreien, denn sie denken, dass sie die langen Tierhaare und Flecken nie wieder aus ihrem Lieblingsteppich bekommen. Dieser Mythos hält sich hartnäckig. Doch Teppiche für Haustierbesitzer sind möglich!

 

Teppich-Module in KücheTeppich-Module in Küche

Gemütlichkeit fürs Zuhause mit einem Webteppich

Teppiche sollten in deinem Zuhause auf gar keinen Fall fehlen: Sie machen deine Wohnräume gemütlicher und heimeliger und strahlen eine angenehme und wohnliche Atmosphäre aus.

Mit den Heimtextilien kannst du schnell und einfach dein Zuhause umgestalten und für neue, besondere Details sorgen. Die modernen Designs der Teppiche in Kombination mit Naturmaterialien wie Wolle wirken harmonisch und schaffen ein natürliches und stilvolles Ambiente.

Mit den richtigen Tipps und dem richtigen Material des Teppichs, ist es kein Problem mehr, dass dein Fellfreund auf dem Teppich liegt und es sich dort bequem und gemütlich macht. So bietest du nicht nur deinem Haustier einen wunderschönen Schlafplatz sondern stattest dein Zuhause mit einem modernen und stilvollen Wohnaccessoire aus.

Vorteile eines Teppichs bei Haustieren

Nicht ohne Grund lieben Hunde und Katzen das gemütliche Einrichtungs-Accessoire:

  • Auf Teppichen läuft es sich nicht nur für deine Haustiere angenehmer als auf kalten Fließen oder Laminatböden. Sie bieten den Füßen von Vier- und Zweibeinern höchsten Komfort und strahlen Geborgenheit und ein Gefühl von Zuhause aus.
  • Teppiche sorgen zudem für mehr Sicherheit, da Kinder und auch Vierbeiner einen besseren und sicheren Halt beim Laufen haben und nicht so leicht ausrutschen können.
  • Teppiche sind gemütlich, weich und sorgen für mehr Ruhe. Denn ein positiver Nebeneffekt von Teppichen ist zudem, dass diese Geräusche dämmen und die Laufgeräusche leiser und dumpfer sind. Dies sorgt für mehr Ruhe im stressigen Alltag.
  • Durch gemütliche Teppiche entsteht eine Atmosphäre, die rundum zum Wohlfühlen einlädt.

 

Katze auf Teppich «Kärnten»Katze auf Teppich «Kärnten»
Worauf achten?

Teppiche für Haustierbesitzer

Teppiche und Haustiere schließen sich nicht aus. Ganz im Gegenteil. Es gibt verschiedene Teppiche, die für Katzen und Hunde gut geeignet sind. Besonders wichtig ist das die Teppiche strapazierfähig und pflegeleicht sind. Damit nicht nur du, sondern auch dein Vierbeiner mit dem gemütlichen Wohnaccessoire zufrieden ist, solltest du ein paar Punkte beachten:

 

1. Verarbeitung

Geeignete Teppiche für Hund, Katze und Co.

Beim Kauf eines neuen Teppichs solltest du darauf achten, dass dieser keine Schlingen besitzt. Lange Schlingen bergen eine Verletzungsgefahr für deinen Vierbeiner. Die Krallen der Tiere können sich leicht in den Schlingen verhaken und zu Verletzungen an Krallen und Pfoten führen. Dies ist nicht nur schmerzhaft für das Tier, auch dein Teppich wird darunter leiden und letztendlich auch du. Auch Hochflor-Teppiche oder Flokati-Teppich sind nicht die beste Wahl, da sie durch das Herumtollen deines Vierbeiners in Mitleidenschaft gezogen werden. Um dies zu vermeiden, solltest du dich für einen Flachgewebe-Teppich entscheiden. Diese Teppiche sind stabiler und strapazierfähiger.

SchafwolleSchafwolle

2. Material

 Schafschurwollteppich für Haustierbesitzer

Ein weiterer, wichtiger Punkt, den du beim Kauf eines Teppichs beachten sollten, ist das Material: Du solltest einen Teppich wählen, der leicht zu reinigen ist und unempfindlich bei Gerüchen. Schurwolle ist selbstreinigend dank ihres natürlichen Lanolin-Anteils  und somit eine gute Wahl für Tierfreude. Zusätlich ist Wolle strapazierfähig und Flecken und Schmutz lassen sich leichter entfernen. Hochwertige Teppiche aus Naturmaterialien sind bei Haustieren zu empfehlen, denn Teppiche aus Kunstfasern sind nicht so langlebig wie Teppiche aus Naturmaterialien wie Wolle.

Gemusterter Teppich in FellfarbeGemusterter Teppich in Fellfarbe

3. Design

Die richtige Wahl

Bei der Wahl des Designs kannst du dich an dem Fell deines Tieres orientieren. Hat dein Haustier dunkleres Fell, ist es sinnvoll einen dunkleren Teppich zu wählen. Umgekehrt verhält es sich bei hellem Tierfell. Grund dafür ist, dass dunkle Haare auf hellen Teppichen leichter zu sehen sind und helle Haare auf dunklen Teppichen.

Oft ist ein bunter oder gemusterter Teppich die ideale Lösung! Er macht den Raum nicht nur optisch zu etwas besonderem, sondern lenkt auch von den lästigen Tierhaaren ab, da diese weniger auffallen.

Vier gute Tipps

Teppichreinigung bei Hund & Katze

Jetzt ist der Teppich in der richtigen Farbe und dem richtigen Material im Haus. Und nun? Auch hier haben wir für dich ein paar Tipps bei der Hand, auf was du im Alltag mit Haustieren und Teppichen achten sollst:

Tipp Nr. 1:
Regelmäßig Staubsaugen

Regelmäßiges Staubsaugen ist das A und O, um Tierhaare und anderen groben Schmutz möglichst effektiv aus dem Teppich zu entfernen.

Achte darauf, den Bürstenaufsatz vom Staubsauger zu entfernen, damit die Fasern nicht zu stark strapaziert werden. 

 

Tipp Nr. 2:
Immer wieder Lüften

Etwa alle vier Monate empfiehlt es sich, deinen Teppich für ein bis zwei Tage an die frische Luft zu hängen.

Wichtig ist, dass es nicht regnet und trocken ist. Dein Teppich bekommt dadurch einen echten Frischekick!

 

Tipp Nr. 3:
Ausschütteln und Ausklopfen

Solltest du einen Garten, Balkon oder eine Terrasse besitzen bietet es sich an, deinen Teppich regelmäßig auszuschütteln und auszuklopfen.

Bakterien und angesammelter Schmutz in den Fasern werden so entfernt und dein Teppich bleibt lange frisch und schön. Wenn du keine Möglichkeit hast, den Teppich draußen zu reinigen, kannst du dies auch über einer großen Fläche oder einem Tisch machen und danach den Schmutz aufsaugen.

Ein Teppich-Klopfer eignet sich hervorragend, um deinen Teppich auszuklopfen. Denn häufig wird beim Staubsaugen nur der oberflächliche Schmutz entfernt, klopfen hilft weiter.

 

Tipp Nr. 4:
Teppich reinigen

Hast du dich für einen Wollteppich entschieden solltest du bei der Wahl eines Reinigungsmittels darauf achten, dass du keine alkalischen Laugen verwendest, da der Teppich seine Festigkeit und Elastizität verlieren kann. Verwende ein Reinigungsmittel, dass speziell für Wolle oder Schurwolle geeignet ist. Der Teppich behält seine Form und verfilzt nicht.

Grundsätzlich solltest du bei der Reinigung von Flecken so vorgehen, dass du die Flecken mit einem Reinigungstuch in kleinen, tupfenden Bewegungen bearbeitest. Vermeiden demnach unbedingt aggressives und grobes Schrubben. Im Zweifelsfalle gilt: Ab zur professionellen Teppichreinigung!

FELICE: Perfekte Teppiche für Haustierbesitzer

Unsere FELICE Schurwollteppiche sind dank ihres Materials strapazierfähig und pflegeleicht. Für Familien mit Haustieren daher ideal geeignet! Der Teppich verleiht deinem Zuhause Charakter und Individualität.

 

  1. Gesamtansicht Seite A Teppich «Fagus Treat»
    FELICE Teppich-Modul M1
    «Fagus Treat»
    Orange, Pink | 65 x 65 cm
    222,00 €
  2. Gesamtansicht Seite A Teppich «Fagus Grey»
    FELICE Teppich-Modul M1
    «Fagus Grey»
    Grau | 65 x 65 cm
    222,00 €
  3. Gesamtansicht Seite A Teppich «Salix Yellow»
    FELICE Teppich-Modul M1
    «Salix Yellow»
    Gelb, Grün | 65 x 65 cm
    222,00 €
  4. Gesamtansicht Seite A Teppich «Tilia Brown»
    FELICE Teppich-Modul M1
    «Tilia Brown»
    Braun | 65 x 65 cm
    246,00 €